Unser Blog

Fotos vom Acker

Fotos vom Acker

Neue Beete werden angelegt.

Die ersten 14 von 42 neuen Beeten sind nun fertig.

Hier haben wir Kohlrabi und Spitzkohl gepflanzt.

Und der erste Satz Spinat ist auch schon im Freien.

Diesen Folientunnel haben wir in Gottesgabe neu aufgebaut und mit neuer Folie bespannt.

Die Beete wurden gelockert, mit Mist und Kompost gedüngt…

…anschließend mit dem Eichachser gefäst und die Wege mit Holzhackschnitzeln gefüllt.

Im Anzuchttunnel ist auch schon gut was los.

Tomaten

Wilde Rauke und Schnittlauch

noch mehr Tomaten

Paprika

der nächste Satz Spinat

und die Dicken Bohnen 😉

Hofführung

Für alle die unseren Hof näher kennenlernen möchten bieten wir am Samstag den 9. November eine Hofführung an. Los geht es um 14 Uhr bei uns in Gottesgabe (Am Buchholz 7, 24321 Giekau). Bitte denkt an ackertaugliche Kleidung. Gegen die Kälte wird selbstgepresster heißer Apfelsaft gereicht. EIne Anmeldung ist nicht nötig.

Wir freuen uns auf euch!

Gründungsveranstaltung unserer Solawi

Liebe Solawi-Interessierte,

wir laden ein zu unserer Gründungsveranstaltung in Gottesgabe am 24. November von 11-16 Uhr.

Bitte schreibt uns eine Mail, ob ihr kommen könnt und schreibt bitte auch wo ihr wohnt bzw. welche Abholstelle für euch in Frage kommt (Ab Hof Gottesgabe, Plön, Preetz, Andere).

Für alle die gerne kommen würden, aber an dem Termin keine Zeit haben, werden wir ggf. einen zweiten Termin anbieten. Also meldet euch bitte auch wenn ihr nicht kommen könnt aber Interesse habt, damit wir einen Überblick bekommen.

Wichtige Ergänzung zu den Informationen zur Solawi: Die Ernteanteilbeispiele beziehen sich jeweils auf eine Woche, dass heißt jeweils eine Woche im Mai, August, November. Es wird über die Saison aber natürlich jede Woche eine Auslieferung geben!

Wir sorgen bei der Veranstaltung für eine Rampe um Barrierefreihet zu ermöglichen.

Gründüngung

Gründüngung bedeutet, eine oder mehrere Kulturen gemischt mit dem Ziel anzubauen die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern und Beikraut zu unterdrücken.

In diesem Jahr haben wir drei verschiedene Gründüngungen ausgesät, bzw. werden sie im Fall von Wickroggen noch aussäen. Ende August haben wir Landsberger Gemenge (Welsches Weidelgras, WInterwicke, Inkarnatklee) auf ca 2500m² sowie auf 1500m² eine Mischung ausgesät aus: Sonnenblumen, Ramtillkraut, Lupinen, Felderbsen, sowie Sommerwicken. Wir achten hierbei auf einen entsprechenden Leguminosenanteil (Erbsen, Kleearten…), da diese zusätzlich zum Aufbau eines guten Wurzelsystes noch in der Lage sind Stickstoff (wichtiger Pflanzennährstoff) aus der Luft im Boden zu fixieren.

Da es anschließend genug Niederschlag gab, haben sich die Bestände sehr gut entwickeln können. Anfang Oktober war das Welsche Weidelgras schon dabei Samen auszubilden und so haben wir den Bestand in Dannau gemulcht. In Gottesgabe konnten die Schafe das Gemenge abweiden, was ökologischer und artenschonender als der Mulcher ist. Das Weidelgras wird den Schnitt bzw. Fraß gut vertragen, interessant wird sein, ob sich der Leguminosenantei auch etablieren kann.

Die Sonnenblumenmischung sollte über den Winter abfrieren, spannend wird hier sein, inwieweit die Stängel im Frühjahr zersetzt sind und dann noch Probleme bei der Folgeaussaat machen können.

Rechts Sonnenblumengemenge, links Landsberger Gemenge Dichter Bestand mit nur wenig Beikraut (ganz unten blüht Franzosenkraut welches im SOmmer schnell Überhand nehmen kann…) Beim Mulchen Und hier machen unsere Suffolkschafe die Arbeit 😉

 

Infoveranstaltung

Gestern hatten wir unsere erste Infoveranstaltung zu unserer Solidarischen Landwirtschaft, welche ab Mai nächsten Jahres starten soll. Klaus Strüber, der als Berater für Solidarische Landwirtschaft tätig ist, führte mit einem super Vortrag in das Thema ein und moderierte die Diskussion.

Außerdem stellten wir unseren Betrieb und unser Anbausystem vor. Insgesamt waren über 30 Interessierte da.

Wir waren sehr zufrieden mit der Veranstaltung und bedanken uns bei allen Beteiligten. Besonders gut getan hat uns der positive Zuspruch von so vielen Menschen.

Auf großes Interesse stieß auch die Führung durch unseren Gemüsegarten, bei der auch das Wetter mitspielte.

Hallo!

Dies ist unsere neue Webite, wir werden sie ab jetzt mit Inhalt füllen!